Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau kritisch betrachtet

Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau kritisch betrachtet 5 Jahre 3 Monate her #1

  • admin
  • admins Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 3273
Werte Gästebuchleser,wir möchten Ihnen kundtun, dass es der Schutzgemeinschaft Sparkassengeschädigte Aschaffenburg e.V. (SGSGA e.V.) -gemeinnützige Verbraucherschutzorganisation- nicht darum geht, pauschal alle Sparkassen oder andere Banken zu diffamieren oder gar zu verteufeln, ganz im Gegenteil. Denn unser Wirtschaftssystem würde nämlich ohne leistungsfähige Kreditinstitute nur sehr schwer oder überhaupt nicht funktionieren können. Aus diesem Grunde halten wir seriöse, redliche und kundenfreundliche Finanzinstitute für unverzichtbar. Aber wie überall dort, wo Menschen Tätigkeiten verrichten oder andere Menschen beraten sollen, ist die Gefahr groß, dass es zu Fehlinformationen, Fehlverhalten und Fehlentscheidungen kommt. Solange die daraus resultierenden Benachteiligungen nicht vorsätzlich oder mutwillig gegenüber Verbrauchern initiiert wurden oder werden, sollte es möglich sein, dass im Rahmen von vernünftigen und sachlichen Auseinandersetzungen mit den Verursachern gemeinsam nach Lösungen gesucht wird, damit die aufgedeckten oder manchmal auch zufällig offenkundig  gewordenen Nachteile der Sparkassen- oder Bankkunden wieder korrigiert werden können.Zwischenzeitlich haben die meisten Institute erkannt, dass es sinnvoll und hilfreich ist, wenn Unstimmigkeiten zwischen Sparkassen/Banken und deren unzufriedenen Kunden, stellvertretend mit den bevollmächtigten Vertretern der SGSGA e.V. aufgearbeitet, verhandelt und abwickelt werden, zumal auf diese Weise langwierige, kostspielige und imageschädigende  Rechtsstreitigkeiten vermieden werden können. Bei Sparkassen und Banken, die dieses erkannt haben und zu schätzen wissen, gibt es im Normalfall keine unüberwindbaren Hindernisse bei der Herbeiführung gütlicher und außergerichtlicher Abwicklungen.Leider gibt es aber auch noch Sparkassen und Banken, die ernsthaft glauben durch Ignoranz und/oder  Arroganz gegenüber ihren Kunden und deren Interessenvertretern, begangenes Fehlverhalten und die daraus resultierenden Verbraucherbenachteiligungen leugnen oder vertuschen zu können. Ob es sich in diesen Fällen um mangelnde Kompetenz, intellektuelle Defizite oder schlichtweg nur um grenzenlose Dummheit handelt, ist oftmals nur schwer zu ergründen. Bei diesen Instituten kommt es sogar vor, dass die verantwortlichen Vorstände und zuständigen Abteilungsleiter eine Wahrnehmung der beanstandeten und bekundeten Benachteiligungen verweigern und eine Zusammenarbeit zur Aufklärung dieser Fälle kategorisch ablehnen. Die ganz „wilden“ Vertreter ihrer Zunft erteilen dann sogar ihren eigenen Kunden oder auch deren Vertretern von der SGSGA e.V. Hausverbot.Diese geschilderten Gegebenheiten oder ähnliche Verhaltensmuster sind dafür verantwortlich, dass Sie werte Leser, auf unserer Internetplattform nur Gästebücher zu solchen Instituten finden, deren Negativbeispiele wir öffentlich machen und die dazu beitragen sollen, dass die schwarzen Schafe der Finanzwirtschaft für Jedermann sichtbar werden. Im Falle der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau, für die wir dieses Gästebuch eingerichtet haben, wurden über Jahre Fälle recherchiert und aufgearbeitet, die man selbst wohlwollend nur noch als fragwürdig und kundenfeindlich bezeichnen kann und die mit den Mindestanforderungen und unverzichtbaren qualitativen Voraussetzungen an ein seriöses agierendes Kreditinstitut nicht in Einklang zu bringen sind. Ab sofort werden wir Sie in unregelmäßigen Zeitabständen über die erhobenen Vorwürfe von früheren oder Nochkunden der Sparkasse Aschaffenburg-Alzenau, sowie über die von der SGSGA e.V. aufgedeckten Machenschaften bei diesem Instituts informieren, Sie dürfen gespannt sein!
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.