Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Kommentar zu einem anonymen Schreiben vom 17.07.2013

Kommentar zu einem anonymen Schreiben vom 17.07.2013 8 Jahre 4 Monate her #1

  • admin
  • admins Avatar Autor
  • Offline
  • Administrator
  • Administrator
  • Beiträge: 3273
  • Dank erhalten: 0
Sehr geehrte Gästebuchschreiber,mit Eintrag Nr.97 (= Link) am 15. März 2013 haben wir im Gästebuch Raiba u. Spka Passau/Bayer. Wald die uns übermittelte Fallbeschreibung veröffentlicht. Nachdem dieses Schreiben auch an die Staatsanwaltschaft und weitere Adressaten gerichtet war, sind wir davon ausgegangen und gehen auch weiter davon aus, dass die von Ihnen erhobenen Vorwürfe gegen die Raiffeisenbank Hohenau/Mauth mehr als gerechtfertigt sind. Auch die dazu veröffentlichten Beiträge der Lokalpresse lassen wohl keinen Zweifel daran zu, dass es im Zusammenhang von Darlehensgewährungen und dem zwischenzeitlich eröffneten Insolvenzverfahren der Firma Sportprofi, zu fragwürdigen und unrechtmäßigen Geschäftspraktiken bei der Raiffeisenbank gekommen sein muss. Dass Herr Andreas Schmid, der als Sohn des Aufsichtsratsvorsitzenden Herrn Eduard Schmid bei den ihm und seinem Geschäftspartner gewährten Darlehen und Liquiditätsspritzen von der Aufsichtsratstätigkeit seines Vaters profitiert hat, bedarf sicher keiner weiteren Erörterung.Wir als Schutzgemeinschaft geben bekanntlich unsere Informationsquellen niemals preis. Das haben wir an mehreren Stellen unserer Gästebuchinformationen und -publikationen immer wieder verbindlich erklärt. Daher bitten wir um Verständnis dafür, dass wir künftig nur noch dann Ihre Schreiben zu diesem Thema veröffentlichen, wenn Sie sich uns gegenüber zu erkennen geben. Es ist nicht so, dass wir Ihren Ausführungen den Wahrheitsgehalt absprechen. Gleichwohl sind wir nicht länger bereit Informationen oder Vorwürfe zu verbreiten, deren Urheber und Quellen wir nicht kennen.  Aus den detaillierten Einlassungen Ihrerseits schließen wir, dass Sie selbst sehr nahe am aktuellen Geschehen dran sind. Wir würden uns deshalb wünschen, dass Sie zumindest der Schutzgemeinschaft gegenüber Ihre Identität preisgeben oder sich ggf. mit unterdrückter Nummer  telefonisch mit uns in Verbindung setzen. Unter Umständen wären wir dann sogar in der Lage, von Seiten der SGSGA e.V. mehr juristischen Ermittlungsdruck zu erzeugen. Auch die genaue Kenntnis darüber, wie man in der anstehenden Generalversammlung, den von Ihnen angeprangerten Machenschaften der verantwortlichen Kompetenzträgern bei der Raiffeisenbank einen Riegel vorschieben kann, zeigt uns mehr als deutlich, dass Sie über Insiderwissen verfügen. Wenn Sie die SGSGA e.V. mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen und ggf. die weiterer Kritiker bevollmächtigen, sind wir selbstverständlich auch bereit für Sie bei der Generalversammlung aufzutreten.Anderenfalls bitten wir darum, dass Sie Ihre Beiträge direkt in das bekannte Gästebuch schreiben, so dass wir von der SGSGA e.V. für diese Inhalte nicht verantwortlich gemacht werden können. Für Ihr Verständnis besten Dank im Voraus. Ihre SGSGA e.V.   Ruediger Scheiffele    
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1