Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Versammlung generalstabsmäßig und dann feige davon gemacht

Versammlung generalstabsmäßig und dann feige davon gemacht 6 Jahre 4 Monate her #1

  • admin
  • admins Avatar
  • OFFLINE
  • Administrator
  • Beiträge: 3273
Die Mitglieder haben sich nicht getraut dem Gebaren der Verantwortlichen bei der Raiffeisenbank Hohenau-Mauth durch ein Misstrauensvotum entgegen zu treten. Es sei ganz normales Geschäftsrisiko im Kreditgeschäft Verluste zu erleiden, das passiert überall. Und auf der Basis hat man sich von den Mitgliedern entlasten lassen, wenn man auch schon im vorigen Jahr 200.000 € Wertberichtigungen gebildet hat und heuer noch mal über 490.000 €. Aber auch das muss man sich mal vergegenwärtigen, die Banker haben noch 240.000 € aufwandswirksame Rückstellungen gebildet für Fälle wo im Insolvenzfall Schmid noch Forderungen an die Bank herangetragen werden könnten. So etwas wird es bei Banken wohl nicht all zu oft geben, dass Vorstand und Aufsichtsrat nicht wissen was noch auf einen zukommen kann, das ist doch ein Eigeständnis der Schuld und nichts anderes.Bei der Entlastung sind noch viel Fragezeichen offen, klärt man nicht über die Ermittlungsverfahren auf die die von der wirtschaftlichen Schwerpunktstaatsanwaltschaft in Landshut im Gange sind. Da ist die Aufklräungspflicht nach § 147 GenG, Falsche Angaben oder unrichtige Darstellung (= Link), § 148 GenG, Pflichtverletzung bei Verlust (= Link) und § 150 GenG, Verletzung der Berichtspflicht (= Link) nicht erfüllt, wenn man nicht bereit ist über die eigenen Schweinereien zu reden.Aber der Gipfel ist schon was Bürgermeister Eduard Schmid abgezogen hat, da lässt man Aufsichtsratswahlen durchführen und am Ende der Versammlung erklärt man den eigenen Rücktritt, weil man sich angefeindet fühlt. Das stinkt gewaltig, das wirft unverzüglich die Frage auf, wurde ihm schon vorher der Rücktritt nahe gelegt und dieser Weg abgesprochen, hat man mit der Strategie verhindert dass ein neuer Aufsichtsrat gewählt wurde, der vielleicht nicht lenkbar gewesen wäre? War die Generalversammlung für die Raiffeisenbank Hohenau ein Pyrrhussieg und der erste leise Schritt zur vorangetriebenen Verschmelzung?Der große Genossenschaftsverband hat kein Interesse Aufklärung gegenüber den Mitgliedern zu betreiben, es darf kein Makel auf die Mauscheleinen fallen. Leise muss es abgewickelt werden, dafür deckt man vieles zu.
Der Administrator hat öffentliche Schreibrechte deaktiviert.